GESIOP_Ethics of Workplace Health Promotion

‚Ethics of Workplace Health Promotion‘

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) gewinnt international verstärkt an Aufmerksamkeit und wird interdisziplinär im Austausch der Wirtschafts-, Sozial-, Politik- und Gesundheitswissenschaften diskutiert. Bei der Bedeutung, die BGF inzwischen beigemessen wird, verwundert es jedoch, dass ethische Implikationen auch im wissenschaftlichen Diskurs bislang nicht beleuchtet werden. Eine ‚Ethics of Workplace Health Promotion‘ adressiert Fragen der Autonomie, Gerechtigkeit, Solidarität sowie Verantwortung. Sie setzt sich insbesondere mit der Spannung zwischen den Unternehmenszielen und dem Wohlbefinden der einzelnen Beschäftigten auseinander. Theoretisch stützt sie sich sowohl auf die Public Health Ethics als auch auf die klinische und biomedizinische Ethik. Gespeist aus diesen beiden Traditionen und einem umfassenden Stakeholder-Mapping birgt die ‚Ethics of Workplace Health Promotion‘ großes Potential für eine umfassende Sicht auf BGF und damit verbundene ethische Herausforderungen.