Maximilian Buschmann, M.A.

► Wissenschaftlichr Mitarbeiter

am Lehrstuhl für Ethik der Medizin und Gesundheitstechnologien


Kontakt

E-mail: max.buschmann@tum.de

Telefon: +49 89 4140 4042

 

Sprechstunde: nach Vereinbarung

 

 

 

 


 
Kurzvita

Maximilian Buschmann arbeitet seit März 2021 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Ethik und Geschichte der Medizin im Forschungsprojekt „Hirnforschung an Instituten der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Kontext nationalsozialistischer Unrechtstaten“. Er hat an der Ludwig-Maximilians-Universität München Neuere und Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Psychologie studiert und zuletzt ein von der DFG gefördertes Projekt zur Geschichte des Hungerstreiks bearbeitet. Zuvor war er Bavarian Fellow am John W. Kluge Center der Library of Congress und Visiting Scholar an der UC Berkeley.

 

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Psychiatrie und des Strafvollzugs
  • Medizin im Nationalsozialismus 
  • Geschichte des Hungers, der Ernährung und des Körpers
  • Geschichte der Medizinischen Ethik
  • Geschichte von Protestformen im 19. und 20. Jahrhundert 
 

Forschungsprojekte

  • Laufend: Hirnforschung an Instituten der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft im Kontext nationalsozialistischer Unrechtstaten: Hirnpräparate in Instituten der Max-Planck-Gesellschaft und die Identifizierung der Opfer
  • Abgeschlossen: DFG-Projekt „Hungerstreik. Geschichte der Nahrungsmittelverweigerung als Protestform in den USA. 1880 bis zum Zweiten Weltkrieg“.
 
 

CV

Buschmann_CV